• Bewusstsein
  • Reduktion
  • Zufriedenheit

Eine Initiative für bewusstes Leben und Glücksbesinnung.

Glücklich in Berlin

Über den Autor

Gina Schöler

Gina Schöler

ist als Glücksministerin viel unterwegs, um auf kreative Weise die Menschen dazu zu bewegen, sich mit den Themen Glück und Zufriedenheit auseinanderzusetzen. Durch spielerische Aktionen und Workshops ermutigt sie dazu, das Glück selbst in die Hand zu nehmen, um gemeinsam das Bruttonationalglück zu steigern.

Erstellt am

26. Feb 2016 um 16:49

Vom 19.–20.02.2016 fanden sich viele neugierige Teilnehmer aus ganz Deutschland in den kreativen Räumlichkeiten der Thinkfarm Berlin ein, um mit spannenden Methoden des Design Thinkings das eigene Glück zu finden und zu gestalten.

Glücksministerin Gina Schöler und Design Thinker Jochen Gürtler hießen alle Teilnehmer wärmstens willkommen und es wartete eine neue, verlängerte Version des Workshopformats “redesign YOU” auf sie. Ein spannender, eineinhalbtägiger Workshop für alle Beteiligten!

In diesem Workshop steht das Tun über aller Theorie: Ausprobieren, visualisieren, greifbar machen – offen sein und in kleinen Schritten dem persönlichen Glück näher kommen. Ins Gespräch kommen, Feedback geben, Ratschläge einholen und verteilen, zur Ruhe kommen und reflektieren – und das alles mit einer großen Portion Spaß und mit viel Farbe und Mut zu einer etwas anderen Herangehensweise!

Gerührt von all dem wunderbaren Feedback geht es nun in die weitere Planung. Dieses Jahr wird es noch viele Termine an verschiedenen Orten Deutschlands und sogar zwei Special Editions zu den Schwerpunkten JOB und LIEBE geben. Die nächsten Termine stehen bereits fest:
www.redesignYOU2016.eventbrite.de

Wer auf dem Laufenden gehalten und in den redesign YOU Verteiler aufgenommen werden möchte, schreibt gerne eine E-Mail an: Glueck@MinisteriumFuerGlueck.de

Generelle Informationen über den Workshop “redesign YOU – das eigene Glück finden und gestalten” gibt es hier: www.redesign-you.de

Hier ein paar Stimmen der glücklichen Teilnehmer:

„Mit diesem Workshop hat man die Möglichkeit, in kurzer Zeit viele tolle Menschen sehr intensiv wahrzunehmen und kennenzulernen. Ich habe erkannt, mir zu vertrauen und mich zu trauen! Ich werde nun Glücksmomente feinfühlig und intensiv wahrnehmen. Es ist ein mutiger, sinnhafter Weg, der inspiriert und Klarheit bringt, danke!“
– Amelie, Februar 2016

„Der vertraute und liebevolle Rahmen, die Stimmung und das Feedback der anderen taten sehr gut! Ich habe vollkommen neue Impulse bekommen und wünsche mir einen ganzen Wochenend-Workshop!“
– Eva, Februar 2016

„Mit redesign YOU habe ich entdeckt, wieviel Spaß es macht, andere Menschen kennenzulernen und mutig zu sein. Dinge anzupacken macht sie definitiv leichter!“
– Verena, Februar 2016

„Die Fülle der Materialien und Ideen, sowie der Wechsel der Arbeitsformen und besonders der Ausflug haben diesen Workshop sehr abwechslungsreich gemacht.“
– Susanne, Februar 2016

„Beeindruckend fand ich die Fröhlichkeit und den Umgang mit Gefühlen, das macht diesen Workshop für mich aus.“
– Hans Joachim, Februar 2016

„Ein tolles Format mit sehr liebevollen Interventionen. Es animiert dazu, mal wirklich tief in sich selbst zu forschen. Ich habe erkannt, dass ich meinen Selbstwert nicht nur durch Arbeit definieren möchte. Ich möchte wieder lernen, „Unnützes“ zu tun und nun auch mehr Ruhe und Achtsamkeit in mein Leben bringen.“
– Johannes, Februar 2016

„Ich habe gelernt, mehr auf mich zu hören, mir zu vertrauen und nicht zuviel auf außen zu geben. Ich habe wohl endlich meine Flamme gefunden!“
– Eva, Februar 2016

„Fröhlich, zuversichtlich, inspiriert, offen, erleichtert, gelöst, entspannt, beruhigt, positiv, gelassen, freudig, erwartungsfroh und voller Tatendrang gehe ich nach Hause. Danke!“
– Verena, Februar 2016

„Besonders haben mir der Wechsel von ruhigen und aktiven Aufgaben, die gegenseitige Hilfe und die Vernetzung von spannenden Menschen gefallen.“
– Mia, Februar 2016

„Eine wirklich liebevolle und kreative Vorbereitung und die inspirierende Atmosphäre
haben sofort für eine Offenheit in der Gruppe gesorgt.
Ich werde nun öfter einfach machen, statt lange drüber nachzudenken!“
– Jasmin, Februar 2016

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *