Close

Filmabend „Die stille Revolution“ in Mannheim

Die Stille Revolution – Der Kinofilm zum Kulturwandel in der Arbeitswelt

Worin liegt der Sinn unseres unternehmerischen Handelns und wo bleibt der Mensch in unserer heutigen Arbeitskultur? „Die Stille Revolution“ – der Kinofilm zum Kulturwandel in der Arbeitswelt von Regisseur Kristian Gründling nach einer Vision von Bodo Janssen steht für einen radikalen Kulturwandel in der Arbeitswelt, enthüllt weit verbreitete Management-Irrtümer und zeigt die Grenzen alt hergebrachter Unternehmensführung auf. Der Dokumentarfilm zeigt am Beispiel des Unternehmens Upstalsboom, wie der Wandel von der Ressourcenausnutzung hin zur Potentialentfaltung gelingen kann. Er beleuchtet, wie das Thema „Kulturwandel in der Arbeitswelt“ gesellschaftlich zu verankern ist und gibt dem Zuschauer individuelle Impulse und Mut, etwas zu verändern.

Im Anschluss an den Film fand das Podiumsgespräch statt – mit dabei: Der Regisseur des Films Kristian Gruendling, Andreas Wirth von SAP und Marie Koch von Upstalsboom
Moderiert von Gina Schöler vom Ministerium für Glück und Wohlbefinden.
Tolle Gespräche, Einblicke und Anekdoten wurden sowohl von den Podiumsgästen als auch vom Publikum geteilt. Spannende Fragen, persönliche Antworten, zum Nachdenken anregende Themen und jede Menge Freude – danke für euer zahlreiches Erscheinen!
Da sieht man mal wieder, welche „Magie“ entstehen kann, wenn man am gleichen Strang zieht und dieselben Werte vertritt. Die Zeit ist reif und wir sind mittendrin. Und denkt dran: Es ist nicht immer eine Frage des richtigen Verhaltens, sondern der richtigen Haltung!

Auch im Nachhinein gab es begeistertes Feedback, u.a. von Stefan Müller:
„Ein mit über 200 Besuchern fast vollständig ausverkaufter Kinosaal mit Menschen, die die Frage eint: „Wie sieht unsere Arbeitswelt von morgen aus?“ Und dazu ein bewegender Film und großartige Gäste. Ein Abend, der viel Mut macht.“

Fotos: Christina Stihler