• Bewusstsein
  • Reduktion
  • Zufriedenheit

Eine Initiative für bewusstes Leben und Glücksbesinnung.

#SCHREIBDICHGLÜCKLICH – Ein weltweiter Erfolg!

Über den Autor

Gina Schöler

Gina Schöler

ist als Glücksministerin viel unterwegs, um auf kreative Weise die Menschen dazu zu bewegen, sich mit den Themen Glück und Zufriedenheit auseinanderzusetzen. Durch spielerische Aktionen und Workshops ermutigt sie dazu, das Glück selbst in die Hand zu nehmen, um gemeinsam das Bruttonationalglück zu steigern.

Erstellt am

8. Mar 2017 um 08:33

#SCHREIBDICHGLÜCKLICH – Kleine Worte, große Wirkung: Mit einem Brief zu mehr Verbundenheit.

Auf die Stifte, fertig, los! Zum Weltglückstag 2017 haben sich über 3714 Leute aus insgesamt 27 Ländern innerhalb kürzester Zeit zur großen Aktion zum #Weltglückstag angemeldet und sich gegenseitig Briefe geschrieben.

Wir sind begeistert und von all dem Feedback sehr gerührt! Ein riesiges Dankeschön an alle Mitschreiberlinen und Mitschreiberlinge aus aller Welt.
Wir, das Ministerium für Glück und Wohlbefinden und die Poesieapotheke, freuen uns riesig, so viele Menschen miteinander verbinden zu dürfen.
Die Vorfreude und Neugierde ist riesig: Haltet uns bitte auf dem Laufenden, was sich daraus entwickelt und was ihr empfindet.

Wir freuen uns auf:
– Euer Feedback!
– Erfahrungen, Gefühle, Berichte…
– Fotos von euch und den schönen Briefen.
– Videos wie ihr die Post öffnet.
– All die Geschichten und Begegnungen, die daraus entstehen…

Was es mit dieser Aktion auf sich hat und welche Reaktionen es gab, seht ihr hier:

#SCHREIBDICHGLÜCKLICH – Wie kam es dazu?
Wie jedes Jahr ist es mir innerhalb der Initiative „Ministerium für Glück und Wohlbefinden“ wichtig, zum Weltglückstag eine Aktion anzustoßen, die den Menschen die Möglichkeit gibt, eigene Ideen einzubringen und somit selbst zum Glücksbotschafter zu werden. Glück muss man selbst anpacken und gestalten, damit es entstehen und sich verbreiten kann. Simone, eine ehemalige Teilnehmerin in einem meiner Workshops, schrieb mich an und berichtete, dass sie sich leidenschaftlich dem Thema Poesie und Lyrik widmet und eine „Poesieapotheke“ gegründet hat. Das gefiel mir sofort und ich spürte ihre Leidenschaft! Wir taten uns zusammen und überlegten, was dabei herauskommen könnte, wenn wir die Themen „Glück“ und „Schreiben“ in einen Topf werfen. Dabei heraus kam die Aktion #schreibdichglücklich und ich sah sofort das Potenzial, das zur diesjährigen Weltglückstags-Aktion zu machen!
Die Idee ist so simpel wie einfach: Wir verknüpfen fremde Menschen miteinander, wir rufen dazu auf, auf ganz altmodische (retro 😉 ) Weise den Stift zu zücken, Ideen, Gedanken und Gefühle auf’s Papier zu bringen und somit mit fremden Menschen in den Austausch zu kommen, sie kennenzulernen, Hürden abzubauen und vielleicht sogar Freundschaften zu schließen. Entschleunigte Kommunikation sozusagen.
Zudem bekomme ich selbst als Glücksministerin täglich Post – elektronisch und „echte“. Und ich kann selbst nachempfinden, wieviel Freude es bereiten kann, neben all den Werbesendungen und Rechnungen auch liebevoll gestaltete Briefe vorzufinden!

Ergreifende Reaktionen und enormer Rücklauf aus aller Welt!
Die Reaktion und das Feedback sind überwältigend! Die Aktion war einen Monat online und es sind sofort über 3700 Teilnehmer aus 27 Ländern zusammen gekommen, die alle ganz euphorisch waren und sich darauf freuen, endlich wieder richtige Post zu schreiben und natürlich auch selbst zu erhalten. Selbst geschriebene Zeilen von echten Menschen, die sich Zeit nehmen und Herzblut hineinstecken. So entsteht sofort Verbundenheit. So einfach kann Glück sein!

Können Worte glücklich machen? Oder gar im Kleinen die Welt verändern?
Das Motto #schreibdichglücklich kommt nicht von ungefähr! Sich wirklich Zeit zu nehmen, der schnelllebigen Welt ein wenig entfliehen, sich reflektieren und Gedanken ordnen, kann schon viel bewirken. Dann kommt natürlich auch der soziale Aspekt hinzu: Ich lerne fremde Menschen kennen, erzähle Persönliches, erfahre Geschichten. Menschen, an denen ich auf der Straße womöglich vorbeigelaufen wäre, werden nun zu einem Teil des eigenen Lebens, einfach so! Und Studien zufolge sind zwischenmenschliche Beziehungen ja das A und O für das Glück!
Probiert es selbst aus: Versteckt kleine nette Nachrichten, Zitate oder Zeichnungen an Scheibenwischern, in Parkautomaten oder im Briefkasten des Nachbarn – Happiness Hacking nennt sich das. 😉


Alles Gute & weiterhin ganz viel Spaß beim Lesen, Schreiben & Freude verbreiten!

 

Mehr Feedbacks und Fotos der bunten Briefe und fröhlichen Gesichter findet ihr >> HIER!

Einen englischen Blogbeitrag zu dieser Aktion gibt es bei „Network of Wellbeing“ >> HIER!

 

Und hier die überwältigenden Aussagen und Feedbacks:
„Bei der schönen Aktion bin ich gern dabei!“

„Anderen eine kleine Freude zu machen und endlich mal wieder einen persönlichen Brief per Post zu verschicken sind Dinge, die auch mich glücklich machen.“

„Wir freuen uns auf das Schreiben – fast so wie früher, als wir noch Brieffreunde hatten!“

„Ich finde die Idee super und möchte gerne mitmachen!“

„Ich freue mich schon jetzt einen Brief zu kreieren. Aufgeregt bin ich auch von welchem Unbekannten ich einen Brief bekomme!“

„Was für eine großartige Aktion!“

„Gerade in der heutigen Zeit ist Glücklichsein so wichtig!“

„Ich freu mich jetzt schon so auf die Post!“

„Ich habe große Lust einen Brief zu schreiben und natürlich auch einen zu bekommen! Tolle Idee!!!“

„Die Idee mit dem organisierten Gedankenaustausch ist echt gut.“

„Vielen Dank im voraus für diese tolle Idee! Ich freue mich darauf einen neuen Menschen kennenzulernen.“

„Die Idee macht mich glücklich! Ich bin gespannt, an wen ich schreiben darf.“

„Wundervolle Idee! Ich bin begeistert! Solche Aktionen wie diese sollte es viel öfter geben.“

„Ich finde eure Idee unglaublich toll und natürlich muss ich mitmachen!“

„Gleichgesinnte zu finden und Verbundenheit zu fördern ist einfach schön. Menschlich, liebevoll. Danke für die Inspiration!“

„Ich habe direkt hier vor mir drei wunderschöne echte Füllfederhalter liegen. Die trocknen zwischendurch immer wieder ein, weil ich nur noch selten mit ihnen schreibe – Aber das kann sich ja jetzt ändern!“

„Was eine schöne Aktion – Ich musste gleich an meine Brieffreundschaften aus der Grundschule denken.“

„Ganz großes Kompliment für die Arbeit, die ihr leistet!“

„Tolle Idee, mal wieder Briefe schreiben, Worte suchen und finden und damit jemandem ein Lächeln auf das Gesicht zaubern!“

„Früher habe ich noch viele Briefe geschrieben. Leider ist das heute sozusagen “unmodern” geworden. Ich freu mich schon einen richtig tollen Brief zu schreiben und einen zu erhalten.“

„Eine bereichernde, impulsreiche und einfach grandiose glücksverbreiternde Aktion – Ich freue mich drauf!“

„Da ich der Meinung bin, dass jeder Mensch Glück verdient hat und der eine oder andere momentan vielleicht sogar aus diversen Gründen ein wenig mehr Glück gebrauchen könnte als sonst, möchte ich mich gerne an dieser wundervollen Aktion beteiligen!“

„Was für eine schöne Idee. Früher habe ich viele Briefe geschrieben, ich kann mich mittlerweile aber nicht mehr erinnern, wann ich es zum letzten Mal gemacht habe.“

„Eine sehr beeindruckende Aktion, ich freu mich schon aufs Schreiben!“

„Ich freue mich schon einen kleinen Teil zum Weltglückstag beizutragen und jemandem eine Freude zu machen!“

„Bitte macht weiter so! Die Welt braucht dringend mehr Inspirationen wie diese!“

„Euer Projekt wärmt meine Seele. Schon der Gedanke! Danke dafür.“

„Ich schreibe so gerne Briefe und freue mich sehr, wenn ich in meinem Briefkasten einen finde. Kann es kaum erwarten.“

„Eine wundervolle Idee mit Briefen die Kommunikation im Land zu fördern, gerade jetzt, wo sich die digitalen Medien und vor allem social Media zu so einem wichtigen Teil in unserem Alltag einnimmt.
Wer bekommt denn nicht gerne einen von Hand geschriebenen Brief, in dem auch noch das ein oder andere liebe Wort steht?“

„Ich finde eure Idee SO klasse! Da mache ich gerne mit! Wir alle können Glück gebrauchen. Und es ist so oft gar nicht schwer, sich und andere glücklich zu machen. Wir müssen nur anfangen.“

„Eine schöne Idee. Briefe sind einfach zu schön und zu selten.“

„Ich weiß noch, dass ich mit 12 eine Brieffreundin hatte, das war immer sehr schön, post voneinander zu bekommen. Leider ist das in den Zeiten von What’s App und Co leider ziemlich aus der Mode. Umso toller, dass es diese Aktion gibt.“

„Das ist wirklich eine hervorragende Idee! Ich freue mich schon sehr auf die Teilnahme!“

„Diese Art der Kommunikation darf nicht aussterben – das wäre wahnsinnig schade und ein großer Verlust!“

„Was für eine tolle Aktion. Ich habe beim Lesen Gänsehaut bekommen, so sehr hat es mich bewegt!“

„In Zeiten von WhatsApp und Co kommt das Schreiben von Briefen einfach zu kurz.“

„Ich freu mich mega drauf. „Lieben Dank für so eine zauberhafte Idee.“

„So eine schöne Aktion! Ich liebe es, Briefe zu schreiben, so ganz klassisch, von Hand auf schönem Papier, mit meinem alten Tintenfüller. Wie sehr man dabei bei sich selbst sein kann – und gleichzeitig in Kopf und Herz des anderen!“

„Ich möchte gerne mit dran teilnehmen, um andere Menschen durch ein paar liebe Zeilen im Briefkasten glücklich zu machen und ihnen ein Lächeln auf’s Gesicht zaubern zu können. Leider schreibt man in der heutigen Zeit viel zu selten Briefe, was ich sehr bedauere! Daher freue ich mich umso mehr über diese Idee!“

„Vielen Dank für euer Wirken und für die Inspirationen.“

„Von Herzen einen großen Dank von mir an Euch, dass Ihr so etwas GROSSARTIGES möglich macht. Weiter so.“

„Ich freue mich immer, wenn ich “einfach nur mal so” Post bekomme. Einige Freunde von mir, belächeln mich liebevoll, dass ich mich so sehr der Schnecken-Post widme. „

„Eine tolle Aktion wie ich finde, bin mal gespannt, was da auf mich zukommt. Ich schreibe seit meiner Schulzeit Briefe in alle
Welt! Brieffreundschaften ziehen sich wie ein roter Faden durch mein bisheriges Leben!“

„Ich bin gespannt auf meine Ideen und das Erspüren und Erleben der neuen Begegnung.“

„Das ist soooo eine wundervolle und großartige Idee, bei der ich sehr gerne mitmachen möchte.
Ich liebe es zu schreiben und Menschen mit meinen Worten zu berühren. Die Vorfreude darauf ist jetzt schon da.“

„Herzlich gerne nehme ich daran teil und hoffe, damit Herzen zu öffnen und die Welt ein klein wenig besser zu machen. Klasse Aktion, die viel bewirken kann!“

„Ich freue mich sehr, dass ich einer mir wildfremden Person ein paar Zeilen zum Weltglückstag schreiben darf! Und natürlich freue ich mich auch wahnsinnig über Post!“

„Was für eine schöne Aktion. Vor allem in einer Zeit, in der die Menschen immer mehr im Internet und der Anonymität versinken.“

„In meiner Kindheit hatte ich eine Brieffreundin und ich kann mich noch gut erinnern, wie sehr ich mich über jeden liebevoll gestalteten Brief von ihr gefreut habe. Besonders heute, in Zeiten von „WhatsApp” und Co. kommt das Briefe-Schreiben viel zu kurz. Eine schöne und inspirierende Aktion, weiter so!“

„Die Idee ist doch echt prima. Ich bedauere es auch oft, dass man so selten handgeschriebene Post bekommt. Darum möchte ich auch dabei sein.“

„Ich bewundere eure Arbeit und freue mich, endlich losschreiben zu dürfen!“

„Geniale Idee zur Erhaltung von Werten und Kommunikation.“

„Seit gut einem Jahr bin ich auch wieder auf den Geschmack des Briefeschreibens und der dadurch entschleunigten und oft persönlicheren Kommunikation gekommen. Dabei schreibe ich immer noch deutlich mehr Mails als Briefe… Ein super Anstupser also, einmal mehr Papier und Stift in die Hand zu nehmen um einem Unbekannten zu schreiben.“

„Vielen Dank, dass ihr diese wundervolle Aktion ins Leben gerufen habt!“

„Ich freue mich sehr über diese mega tolle Idee! Ein Hoch auf euch und dieses tolle Projekt!“

„Vielen Dank für diese originelle, herzerfreuende Initiative!“

„Es wäre mir ein inneres Blumenpflücken, ein Teil dieser fulminanten Aktion zu sein.“

„Sehr bereichernd und eine tolle Möglichkeit in den Austausch mit einem fremden Menschen zu gehen, mit dem man aber etwas teilt. Die Liebe zum Wort. Ganz von alleine ist da diese Gemeinsamkeit. Eine Verbindung entsteht. Ich bin schon ganz gespannt.“

„Früher habe ich sehr gern Briefe geschrieben. Leider ist dieses doch sehr schöne Hobby mir “verloren” gegangen mit der Zeit. Es wird Zeit, dass es nun wieder in mein Leben einen Platz findet. Sich mit anderen Menschen auf diese Weise auszutauschen ist für mich nicht altmodisch, sondern ein entspannender Gegenpol in all den schnellen Austausch von Nachrichten. Sich Zeit nehmen so jemanden zu schreiben, sich über die Gestaltung des Briefes Gedanken zu machen, hat mir gefehlt. Deshalb an euch ein dickes Dankeschön.“

„Eine wunderbare Idee mal wieder einen Brief zu schreiben, selbst, wenn er an eine unbekannte Person geht. Alleine der Gedanke macht schon Spaß.“

„Ich hab ein breites Lächeln im Gesicht – so schöne Ideen!! Danke, dass ihr das in die Welt schenkt.“

„Danke für eure Mühe. Ich fühle mich grad schon glücklich, allein, weil ich mich bei der Aktion angemeldet habe.“

„In Zeiten von Email und Social Media ist das Briefeschreiben leider aus der Mode gekommen. Deshalb bin ich sehr gerne dabei!“

„Vielen Dank, dass es euch gibt. Menschen, die solche Aktionen ins Leben rufen. Wirklich klasse!“

„Ganz vielen Dank für diesen kleinen Augenblick der Entspannung!“

„Das ist eine wunderbare und unheimlich schöne Idee. Ganz großes Kompliment dafür, was ihr auf die Beine stellt.
Da mach ich natürlich gerne mit.“

„Ich hatte fast vergessen wie es ist, Briefe zu bekommen. Handgeschriebene! Ich vermisse es. Das animiert mich, wieder selbst mehr zu schreiben. Lieben Dank an die Versenderin!“

„Eine gesellschaftlich sehr begrüßenswerten Aktion! Danke für diese schöne Gelegenheit zum Weltglückstag.“

„Ich habe schon als Kind/Jugendliche immer gerne Brieffreundschaften unterhalten und entdecke die Langsamkeit und Freude des guten, alten Briefes gerade wieder für mich.“

„Heutzutage werden viel zu wenige schöne Briefe geschrieben. Danke für die tolle Aktion!“

„Wie aufregend und freudvoll. In meinem Kopf geht es drunter und drüber. Ich wünsche mir für meine Schreibdichglücklich-Zeit Inspiration, sortierte Gedanken und einen guten Schreibfluss.“

„Ich habe mich glücklich geschrieben. Zum Glück! Und ich hätte noch lange weiter schreiben können. 
Was bedeutet gutes Leben für dich? Eine spannende Frage, auf die mir erstmal keine Antwort einfallen wollte. Doch bei längerem Überlegen sind mir doch etliche Dinge eingefallen.“
„Es ist sooooo toll. Der Brief hat mich so berührt. Ein kleines großes Glück im Alltag!“

„Heute geht mein Brief für jemanden auf die Reise und ich weiß, zu Hause wartet bereits mein Brief zum Lesen.
Lag gestern im Briefkasten. Ich freu mich riesig. Danke für die tolle Aktion.“

„Eure Aktion hat bewirkt, dass ich zum Weltglückstag nicht nur meiner zugewiesenen Person schreiben werden, sondern auch wichtigen Freunden und Familienmitgliedern.“

„Ich finde es großartig und positiv, dass die Schreib-Aktion ganz unterschiedliche Menschen zusammenführt – und das auch noch aus so vielen Ländern. Unglaublich!
Das ist doch mal ein Hoffnungslicht in diesen mitunter etwas düsteren Tagen… Und allein das ist doch ganz bemerkenswert!“

„Ich freue mich, den Brief an die Adresse, die ich bekommen habe zu gestalten. Ich nehme mir extra Zeit und Ruhe dafür.“

„Ich habe mich noch besser kennengelernt dadurch. Da purzeln plötzlich Träume aufs Papier und das ist sehr, sehr schön und berührend. Mit Schreiben ist die Welt viel bunter.“

„Ich schreibe gerne Briefe und Postkarten, versuche die gute alte Offline-Kommunikation so gut es geht aufrecht zu erhalten. Diese Aktion fördert es, fernab des Internets und verbindet dazu noch Menschen miteinander – das finde ich klasse!“

„Ich glaube fest dran, dass im Rahmen dieser Aktion viele schöne Begegnungen stattfinden, die sicherlich nicht nur auf dem Papier zu Freundschaften werden können.“

„Spannend finde ich, dass man sich eben doch mal nur auf eine Person konzentriert, für die man schreibt, ohne sie zu kennen. Wenn man sich mal vorstellt, wie der/die Empfänger/in wohl lebt, aussieht, etc. das war wirklich ein bisschen aufregend. Alles in allem ein großer Spaß und eine wunderbare Idee dahinter!“
 
„Ich finde es wichtig, anderen zu helfen, zu zeigen, wie schön das Leben sein kann, wie viel in einem selbst steckt und man sich nicht unterkriegen lassen darf.
Und zum anderen ist für mich selbst wichtig, zu mir selbst zu stehen, mich anderen „zuzumuten“ und in Kontakt zu kommen oder mir helfen zu lassen, anstatt wie früher alles im Alleingang zu bewältigen.
Das hat mir Mut gemacht, „mich“ etwas mehr zu zeigen und ich glaube, letztlich ist es mir doch ganz gut gelungen.“
 
„Die Aktion ist super und ich hoffe solche oder ähnliche wird es noch oft geben! Es ist so wichtig, in echten Kontakt mit seinen Mitmenschen zu kommen, umsichtig zu sein, sie wirklich zu sehen und gesehen zu werden, sich gegenseitig ein Lächeln und/oder Trost zu schenken.“

„Im Rahmen dieser Aktion kann ich nun ein bisschen Freude verschicken und warte selbst voller Vorfreude auf Post. Der Reiz liegt für mich darin, einer fremden Person einfach mal etwas Schönes zu schicken. Andersherum bin ich auch sehr gespannt, was ich nachher von einer ebenfalls fremden Person bekomme.“

„Zu hören was anderen Freude bereitet, kann in meinen Augen eine schöne Inspiration sein, um sich selbst auch auf solche Dinge zu besinnen.“

„Der Ansatz “Wir nehmen unser Glück in die Hand und bescheren uns allen gegenseitig eine Freude” finde ich toll! Die Vorfreude macht glücklich und wenn ich darüber nachdenke, über was ich alles glücklich bin, bin ich sehr zufrieden mit meinem Leben. Gleichzeitig bin ich sehr gespannt, einen Einblick in die Gedanken zum Glück einer anderen Person zu bekommen und vielleicht ein paar Ideen aufzuschnappen.“

„Dies ist eine tolle Möglichkeit, mal wieder eine andere Person auf eine recht “altmodische Weise” kennen zu lernen. In einer Zeit, in der fast jede Information über andere Personen aus sozialen Netzwerken verfügbar ist, fand ich es spannend dem Drang zu widerstehen und den Namen meiner Briefpartnerin nicht gleich bei Facebook zu suchen, sondern mich voll auf die Aktion einzulassen.“

„Diese Aktion ist eine super Gelegenheit Menschen zusammen zubringen, die vielleicht auf der Straße, in einer Bar oder sonst wo nicht ins Gespräch gekommen wären. Ob sie sich im Endeffekt auf eine Freundschaft einlassen, wird sich nach den ersten Kontaktaufnahmen zeigen, wobei ich fest davon überzeugt bin, dass die Leute, die an dieser Aktion teilgenommen haben, auch bereit sind, sich auf etwas Neues einzulassen und ihre Horizonte zu erweitern.“

„Ich finde es schade, dass mir beim Wort “Postbox” zuallererst mein Mailkonto einfällt und ich kaum noch analoge Post erhalte – mal von Rechnungen und Kontoauszügen abgesehen. Es ist toll, dass die Digitalisierung so viele Dinge einfacher macht und ich möchte auf vieles davon nicht mehr verzichten. Aber ab und an finde ich es schön, alles elektronische beiseite zu schieben und mich in das Leben zurück zu versetzen, das ich von früher kenne, als ich meiner besten Freundin in der Schule Zettelchen zuschob, anstatt ihr in WhatsApp zu schreiben.“

„Mit dem Schreiben anzufangen, fiel mir nicht schwer. Aufzuhören war dafür umso schwieriger, weil ich irgendwann in einen Flow-Zustand kam und gar nicht mehr wahrgenommen habe, wie viel ich bereits geschrieben hatte. Ich fand es faszinierend, wie offen man Dinge auf das Papier bringen kann, die man verbal nicht auszusprechen vermag – und das an jemand völlig fremden gerichtet!“

„Ich finde es großartig und positiv, dass die Schreib-Aktion ganz unterschiedliche Menschen zusammenführt – und das auch noch aus so vielen Ländern. Unglaublich!
Das ist doch mal ein Hoffnungslicht in diesen mitunter etwas düsteren Tagen… Und allein das ist doch ganz bemerkenswert! Ein Dankeschön also ganz besonders an euch, die diese Aktion ins Leben gerufen haben. Es ist eine ganz wunderbare Sache!“

„Ich habe kurz nach Erhalt der Adresse gleich drauf los geschrieben und einfach weitergegeben, was momentan für Glücksmomente in meinem Leben gesorgt hat.
Außerdem habe ich den Umschlag und den Brief schön gestaltet, dass er eben nicht wie ein “normaler” Brief daher kommt, sondern schön farbenfroh. Es hat viel Spaß gemacht. Und ich konnte eine Freundin mit der Aktion anstecken, die sich auch noch angemeldet hat.“

„Ich freue mich, den Brief an die Adresse, die ich bekommen habe zu gestalten, ich nehme mir extra Zeit und Ruhe dafür.
Es ist so, dass plötzlich alles leicht aus meinem Inneren fließt. Ich habe mich noch besser kennengelernt dadurch. Da purzeln plötzlich Träume aufs Papier und das ist sehr, sehr schön und berührend.“

„Danke für die Aktion – ich liebe Schreiben und habe sehr gelitten darunter, dass viele Menschen den Kontakt auf Handy-Nachrichten reduzieren. Für mich bedeutet das, die Phantasie zu reduzieren. Mit Schreiben ist die Welt viel bunter.“

„Mit kleinen Gesten und Aktionen Stück für Stück ein bisschen mehr Glück in die Welt zu zaubern finde ich super. Spannend ist auch, herauszufinden, was andere Menschen unter diesem Konzept verstehen. Eine tolle Sache, ein bisschen was Persönliches von sich selbst zu versenden und im Gegenzug auch teilzuhaben an den Ideen, Einsichten und Vorstellungen von jemand anderem.“

„Es ist ein bisschen wie Weihnachten, weil man weiß, dass da etwas kommt, aber nicht konkret sagen kann, was. Super spannend!“

„Es waren einige schöne Gefühle dabei:
– Vorfreude auf die Adresse, die Anregung und selbst einen Brief zu erhalten
– Freude, bei dem Erinnern an meine besonderen Kindheitsmomente. Dabei ist mir unter anderem mein Lieblingskuchen aus der Kindergartenzeit wieder in den Sinn gekommen und ich werde ihn demnächst definitiv backen und natürlich genießen (Sandkuchen)
– Der Gedanke, was ich mal wieder alles Schönes tun könnte und dass man solchen kleinen Dingen und Aktionen unbedingt wieder mehr Beachtung schenken sollte, da sie im Alltag zu oft untergehen.
– Aufregung und Spannung , bei einer neuen Aktion mitzumachen und neue Menschen und ihre positiven, kreativen und überraschenden Ansichten per Brief kennen zu lernen“

„Ich war sofort im “flow” und hatte schnell einen Brief fertig.
Aufgeregt bin ich natürlich. was für ein Brief mich erwarten wird und ob ich eine Antwort bekomme, das wäre zumindest der nächste Schritt in Richtung Brieffreundschaft. Für eine Brieffreundschaft wäre ich total offen, das weckt nämlich Erinnerungen an früher, als man noch stilvoll mit Stift und Papier sich von seinen Erlebnissen erzählt hat. Zurück in die Vergangenheit weit weg von Smartphone und Co. Dabei macht es auch immer Spaß neue Leute kennen zu lernen und das auf einer ganz anderen Basis, also ohne die Person jemals gesehen zu haben. Genau der richtige Weg um Verbindungen zu schaffen die ansonsten nicht zustande gekommen wäre.“

„Ich finde die Aktion #schreibdichglücklich super. Gerade in der jetzigen Zeit mit den ganzen schrecklichen Nachrichten, brauchen die Menschen so eine tolle Aktion wie diese. Bitte macht weiter so, es ist schön, dass es Menschen wie euch gibt.“

„Es ist Wahnsinn, ich bin wirklich glücklich und freue mich unheimlich über diese Aktion!
Ich habe gerade einen zweiseitigen Brief an die Adresse geschrieben.
Ich hätte es mir schwieriger vorgestellt, etwas auf’s Papier zu bringen – es hat wirklich Spaß gemacht. Vielen Dank für diese schöne Möglichkeit!“

„Gestern hatte ich unerwartete Post in meinem analogen Briefkasten. Ich setzte mich also genüsslich mit einem Kaffee an den Tisch und öffnete den Brief. Barbara aus Berlin hat mir eine Karte geschickt mit einem Foto von Schneeglöckchen – ich vermute aus ihrem eigenen Garten. Und als ich ihre Worte lass, da habe ich plötzlich den ganzen Sinn der Aktion #SCHREIBDICHGLÜCKLICH verstanden, also so richtig innerlich erkannt. Diese ersten Worte in der Karte haben mich umgehauen. Sie sind mit so viel Liebe geschrieben und das Glück und die Freude über den Zufall mich mit meinem Namen zugelost zu bekommen, ist förmlich herauszulesen und auf mich übergesprungen. Ich freue mich so sehr darüber! Ich werde diesen Brief an einem schnell zugänglichen Ort aufbewahren, damit ich jederzeit (und vor allem in schlechten Zeiten) einen kleinen Lichtblick aus dem Schrank ziehen kann: Ein paar aufmunternde Worte, eine kleine Aufmerksamkeit, eine kleine Portion Extra-Liebe!“

„Diese Aktion bewegt Menschen dazu, anderen wildfremden Menschen einen kleinen Augenblick ganz bewusst Aufmerksamkeit, Glück und Liebe zu schenken – ohne eine Gegenleistung zu erwarten.“

„Heute habe ich meinen Brief geschrieben und morgen geht er auf die Reise. Schon komisch, was das mit einem macht.
Ich habe seit vielen Jahren meinen Füller nicht mehr aus der Schublade geholt. Heute war es soweit, und mir wurde ganz warm ums Herz. Ich danke meiner fremden Brieffreundin und eurer tollen Aktion. Ich bin schon sehr auf die Post in meinem Briefkasten gespannt.“

„Ich habe eine Briefpartnerin in Deutschland bekommen, habe mir die Stadt auf der Karte gesucht (weil ich sie nicht kannte), habe eine Geschichte von mir, ein österreichisches Lieblingsrezept und einen langen, handgeschriebenen Brief verfasst – mit den schönsten Sondermarken versehen und freue mich, was da kommen wird!“

„Heute hab ich den ganzen Abend damit verbracht, einen Brief an eine wundervolle, mir unbekannte Person zu schreiben. Es war ein toller Abend und ich konnte super entspannt über das Glück und seine Formen nachdenken. Danke! Die Aktion ist wundervoll. Ich bin schon jetzt verliebt! Ihr leistet eine tolle Arbeit.“

„Nach einem stressigen Tag hat mich heute die Glückspost erreicht, ein Lächeln in mein Gesicht gezaubert und mich sehr beschenkt. Danke!“

„Ich finde eure Aktion klasse. Ich habe eben meinen Brief geschrieben und es hat mir große Freude bereitet, auch wenn ich meine Adressatin gar nicht kenne.
Ich denke mir, wenn jeder auch nur einer anderen Person einen kleinen Glücksmoment beschert, ist die Welt einfach ein Stückchen heller und das trägt sich dann weiter.“

„Heute habe ich meinen Brief bzw. meine Karte gestaltet und geschrieben. Es war ein sehr schöner Moment, für den ich sehr dankbar bin. Morgen früh geht er auf die Reise und ich bin freudig gespannt!“

„Ein großes Dankeschön für diese glücksverbreitende, impulsgebende und tolle Aktion zum Welt-Glückstag 2017!“

„Danke für diese wundervolle Aktion, die so viel Freude in meinen Alltag gezaubert hat! Einfach großartig!“

„Und ab die Post! Das hat Spaß gemacht. Den letzten Brief habe ich vor 2 Jahren geschrieben. Das wird sich nun ändern!“

„Mein Brief ist da! So ein tolles Gefühl richtige, echte, liebevolle Post im Briefkasten zu haben! Ich hab mich sehr gefreut… Ich danke euch für diese tolle Idee!“

„Ich fand es gar nicht so leicht, jemandem zu schreiben, von dem man so gar kein Bild oder eine Vorstellung hat. Erst dachte ich, ich schreibe nur ein paar Zitate zum Thema Glück ab. Dann wollte ich eine Liste erstellen, mit Dingen, die mich glücklich machen. Letztlich ist es ein sehr persönlicher Brief geworden, und während des Schreibens wurde mir selbst so einiges klarer. Zum Beispiel, dass man sich auch zum Glücklichsein “erziehen” kann.“
„Das Schreiben war ja schon mal gut um sich mit dem eigenen kleinen und großen Glück im Leben vertrauter zu machen.“

„Mein Brief ist da! Mit niedlichen Smileys vorne und hinten drauf! Ich freue mich schon auf heute Abend, wo ich mich gemütlich in meinen Ohrensessel kuscheln werde und den Brief dann in aller Ruhe lesen werde! Jetzt schon mal ein dickes Dankeschön!“

„Das ist eine ganz tolle Aktion!
Ich habe heute meinen Brief bekommen und war sehr berührt wie und was ein mir unbekanntes Mädchen mir geschrieben hat und ich war erstaunt wie viele Gemeinsamkeiten es gibt .
Es hat mich sehr gefreut und ich werde ihr morgen früh gleich antworten, denn ich habe das Gefühl es könnte ein guter und langfristiger Gedankenaustausch werden.“

„Danke für diese tolle Aktion … fühle mich so ein bisschen in meiner Schulzeit zurück versetzt! Wo man viele Brief-Freunde hatte und auch einfach mal jemanden angeschrieben hat den man nicht kannte.“

„Ich bin wirklich froh, bei dieser Aktion mitgemacht zu haben. Vielen Dank für diese tolle Aktion.“

„Ich habe mich riesig über einen zweiseitigen Brief gefreut, der mir tolle Einblicke in das Leben einer mir fremden Frau gewährt hat. Ich schreibe auf jeden Fall zurück.
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für die Organisation bedanken. Eine riesig tolle Idee mit einem hoffentlich ebenso tollen Resultat.“

„Ich habe gestern an meinem freien Tag den sonnig gelben Brief erhalten. Ich hab mich total gefreut und die geschriebenen Worte haben mir den Tag versüßt.“

„Ich habe heute meinen Brief aus der Aktion #schreibdichgluecklich bekommen. Zwei handgeschriebene Seiten einer jungen Frau, die halb so alt ist wie ich und die einen sehr glücklichen und zufriedenen Eindruck macht. Ein Brief voller Inspiration und guten Werten, die das Leben lebenswert machen.“
„Nun sitze ich hier vor einem weißen Blatt Papier und einem Stift in der Hand. Daneben steht schon das Kuvert mit der Adresse bereit, jetzt heißt es nur noch die Worte zu Papier bringen. Siehe da, ich hätte nicht gedacht, dass es so fließend läuft und ich schon innerhalb von 20 Minuten zwei Seiten handschriftlich vollgeschrieben habe…“

„Nach laaanger, langer Zeit schreibe ich wieder ganz klassisch einen Brief, nicht auf dem Computer, um ihn dann auszudrucken, sondern mit der Hand und ich kann euch sagen, es ist ein tolles Gefühl – es fühlt sich so viel persönlicher an und als ob ich die Person schon ewig kennen würde, schreibe ich ihr. Ich schreibe ihr, wie gerne ich verreise, dass ich Blumen liebe und wie ich die alten Zeiten vermisse, wo man sich viel mehr richtige Briefe geschrieben hat.“

„Vielen Dank für deine Initiative und die tolle Idee.
Ich habe heut mit großer Freude meinen Brief geöffnet und bin tatsächlich glücklich gewesen.
Post von einem fremden Menschen zu bekommen und  freimütig über Erlebtes zu schreiben als auch zu erfahren, ist ein tolles Geschenk.
Ich werde es in meinem Herzen bewahren. Es zeigt einmal mehr wie wichtig und schön es ist, sich mit Menschen aus aller Welt zu verbinden. Gerade in diesen Zeiten. Weil Erlebnisse verbinden, ob fremd oder vertraut.“

„Heute habe ich meine persönliche Glückspost erhalten und bin tief gerührt. Der Brief sowie die kleinen beiliegenden Überraschungen haben mich berührt und ich bin aus tiefstem Herzen dankbar für diese wundervolle Post von einer wunderbaren Frau. Und ich werde ihr schreiben und mich bei ihr bedanken für diesen ganz besonderen Glücksmoment tief im Herzen.“

„Herzlichen Dank für eure wundervolle Aktion, die dieser Welt und den Menschen glückliche und herzige Momente schenkt. Schön, dass es euch gibt! Ihr macht die Welt zu einem schöneren und liebevolleren Ort.“

„Heute ist mein Glückstag!
Mein Briefkasten blieb leider leer. So habe ich mich entschlossen, mir selbst einen Brief zu schreiben. Ganz individuell, persönlich an einen lieben Menschen, den ich sehr schätze, den ich schon Jahre lang verdammt gut kenne, bei dem ich immer wieder neue Facetten entdecke und der mich immer wieder überrascht. Gesagt, getan, den Brief zugeklebt und in meinen Briefkasten geworfen. Nach einer Stunde kam ich “zufällig” an meinem Briefkasten vorbei und darin lag ein Brief. Ein Brief, über den ich mich wahnsinnig gefreut habe. Gar nicht von einer unbekannten Person, sondern von jemandem, der mich wohl sehr gut kennt, der mich schätzt und immer wieder neugierig darauf ist, wer ich eigentlich bin. Ich steh im Mittelpunkt. Ist das nicht schön? Heute ist mein Glückstag: #ichschreibmichglücklich
Klasse, wie ich mich selbst begeistern kann und welchen Spaß das macht. Klinkt verrückt, ist aber sensationell!“

„Der Postbote hatte recht, als er meinte: Oh, da bekommt ja jemand einen Liebesbrief! Und wie recht er hatte! Es ist vielleicht kein Liebesbrief im klassischen Sinne, aber ein Liebesbrief einer wundervoll inspirierenden Frau, an das Leben, Ihre Tochter, Ihre Familie und auch ein Liebesbrief an sich selbst!“

„Wir drei haben jeder einen Brief geschrieben – und auch jeder eine Antwort erhalten und natürlich auch auf diese geantwortet; die ganze Rasselbande ist im Schreibfieber. Die Aufregung, wenn ein echter Brief in der Post lag – kannst Du Dir bestimmt gut vorstellen. Richtige analoge Post – wer hätte gedacht, dass man(n) sich darüber so freuen kann. Eine wirkliche Bereicherung. Danke und Kompliment für diese großartige Idee.“

„Das war für mich genau das richtige zur rechten Zeit. Ich habe so einen schönen Brief bekommen der so ermutigend, freundlich und erhellend war. Und das kann ich im Moment echt gebrauchen.“

„Ich habe meinen Brief bekommen und habe mich total gefreut.
Meine Schreiberin hat sich sehr viel Mühe gegeben und sich kreativ am Briefumschlag, mit einer selbstgemalten Karte und ihren Worten ausgelassen.“

„Heute hatte ich einen sehr schönen Brief in meinem Kasten. Ich habe mich über die guten Gedanken sehr gefreut und sie inspirieren mich.“

„Eines Sonntagnachmittags, nach dem Spaziergang mit meinem Pferd, setzte ich mich an den Esszimmertisch, nicht ohne vorher mein selbst kreiertes Briefpapier zu holen und begann drauflos zu schreiben. Erst eine Seite, dann eine zweite, dritte, vierte, fünfte und sechste. Ich konnte einfach nicht aufhören, es war als flossen die Gedanken, Worte, Gefühle aus meinem Innern in den Stift und meine Hand war das Werkzeug alles auf das Papier zu bringen. Am Ende des Briefes angekommen, fühlte ich zu meinem Erstaunen eine Zufriedenheit und ein wohliges Glücksgefühl, dass ich mehr als rechtzeitig meinen Glücks-Brief fertiggestellt hatte.“

„Ich hatte das Glück, dass ich am 20.3. mitmachen durfte und habe einen wunderbaren Brief bzw ein kleines Päckchen erhalten!! Mindestens eine Woche bin ich wie beschwingt herum gelaufen, es hat so gut getan!
Danke, danke, danke!“

3 thoughts on “#SCHREIBDICHGLÜCKLICH – Ein weltweiter Erfolg!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *