Close

Was macht uns glücklich?
Wie möchten wir das Leben gestalten?

Wie sieht die Gesellschaft aus?
Und in welcher möchten wir leben?

Was zählt wirklich?
Welche Werte sind uns wichtig?

Was können wir verändern?
Wie können wir das Bruttonationalglück steigern?

Was macht Lebensqualität aus?
Und was bedeutet gutes Leben?

Ist weniger das neue mehr?
Was brauchen wir wirklich, um gut zu leben?

Bewusstsein.
Reduktion.
Zufriedenheit.

Eine Initiative für bewusstes
Leben und Glücksbesinnung.

Presse

Interviews

Ich stehe jederzeit für Interviews zur Verfügung. Einfach eine E-Mail schicken an: Mail@MinisteriumFuerGlueck.de

Meine Themen sind: Glück, Zufriedenheit, Wohlbefinden, gutes Leben, Lebensqualität, Achtsamkeit, Glücksforschung, Positive Psychologie, Lebensgestaltung/Life Design, seelische Gesundheit

Meine Vita:

Schon früh wusste Gina, dass sie nicht den normalen Weg gehen, sondern Neues ausprobieren möchte, gerne auch wider dem allgegenwärtigen „Macht man halt so“, dagegen ist sie nämlich allergisch. Die einen nennen es Dickkopf, die anderen Visionär. Gina ist eine Frohnatur, Frühaufsteherin, Energiebündel – hat chronisch Hummeln im Hintern. Lebemensch, Fragenstellerin, Schlemmertante: Sie will’s wissen, hinterfragt, provoziert, genießt, denkt um die Ecke und gibt gerne weiter. Kreativität meets Helfersyndrom.
Ned babbeln, mache: Als waschechte „Monnemerin“, Macherin und leidenschaftliche Weltverbesserin hat sie sich daher ihren eigenen Beruf erfunden: Glücksministerin.
Als solche leitet sie seit 2012 die bundesweite Initiative „Ministerium für Glück und Wohlbefinden“, welche aus Funk und Fernsehen bekannt ist. Mit bunten Aktionen und Angeboten wie Workshops und Vorträgen motiviert Gina, aktiv zu werden und gemeinsam das gute Leben zu erarbeiten.
Mit ihrem Team zusammen denkt sie sich immer wieder neue Ideen, Materialien und Formate aus, um gesellschaftsrelevante Themen und Trends verständlich rüberzubringen, sodass sie leicht in den Alltag zu integrieren sind. So wird das wichtige Thema Glück auf die öffentliche Agenda gesetzt.

Sie ist nicht nur Speakerin, Trainerin und Moderatorin, die Glücksministerin schreibt auch Bücher und Kolumnen, gibt Interviews, organisiert Veranstaltungen und ist Host des ministerialen Podcasts „Das kleine Glück“. Gina spricht auf internationalen Konferenzen, empfängt ganze Delegationen und war auch Mitwirkende der Regierungsstrategie „Gut leben in Deutschland“.

Alltagsnah, auf Augenhöhe und mit viel Spaß lädt sie ein, Teil dieser positiven Bewegung zu werden und so das Bruttonationalglück zu steigern! Passend dazu ist ihr Motto „Think big“ – auch, wenn sie die 1,60m nicht geknackt hat.
Auf vielfältige und kreative Weise regt sie zum Umdenken und Handeln an: Wie wollen wir leben? Was zählt wirklich und was macht uns glücklich?
Ob Privatperson oder politische Instanz, vom Vorschulkind zum Vorstandsmitglied – durch Ginas authentische Art fühlt sich jeder angesprochen und das ist der Beweis, dass Glück keine Zielgruppe hat!

Analog, echt und in Farbe: Mit ihrem Koffer voller Geschichten reist sie durch alle deutschsprachigen Länder und liebt es auf der Bühne und bei Seminaren Anekdoten aus dem echten Leben zu erzählen und somit die Theorie erlebbar zu machen. Das geschieht auch durch das unmittelbare Erleben und Ausprobieren der Inhalte aus der Zufriedenheitsforschung und der Positiven Psychologie. Ihr Anspruch ist es, dass Menschen durch Aha-Momente und berührende Erkenntnisse anschließend das Glück weiter verbreiten. Sie trägt das Herz auf der Zunge und sagt, was sie denkt, ist spontan und offen. Damit eckt man auch mal an, aber das macht Gina mit einer extra Portion Herzlichkeit und Humor wieder wett.

Sie weiß durch die langjährige Erfahrung als Kommunikationsdesignerin, wie man kreative Lösungen generiert und komplexe Themen bearbeitet. Gestaltung bedeutet für sie auch die Arbeit an einer besseren Gesellschaft hin zu einem guten und gelingenden Leben für alle. Als Glücksministerin macht Gina somit „Werbung für Werte“.
Durch greifbare und unkonventionelle Ansätze, die Spaß machen und sofort in den (Arbeits-)Alltag übertragbar sind, begeistert und inspiriert sie damit europaweit tausende Menschen, Unternehmen, Bildungseinrichtungen und sogar Bundesministerien für die wichtigen Themen wie Glück, Zufriedenheit und seelische Gesundheit.

Als passionierte Milchschaumschlürferin mit Fernweh darf das persönliche Glück natürlich nicht zu kurz kommen. Sie liebt einen spontanen Plausch auf der Straße und auch Sonnenschein und Samstagsflohmarkt gehören zu ihren Glücksgaranten.
Zukunftsgewandt und lösungsorientiert: Gina hat meist ein Strahlen im Gesicht – das kommt nicht dadurch, dass sie 1986 geboren wurde, sondern von ihrem ungebrochenen Glauben an das Gute im Menschen und einer gesunden Portion Optimismus.
Trotz des Titels der Glücksministerin zelebriert sie aber auch mal ihre schlechte Laune, denn das gehört dazu.
Gina übt sich regelmäßig in Entschleunigung, Digital Detox und Waldbaden – das klappt mal mehr, mal weniger, aber Glück ist ja ein Prozess. Zusammen mit ihren Lieblingsmenschen und ihrem Hund macht das doppelt Spaß. Aufgetankt startet sie dann wieder als Glücksministerin durch, denn dieser Beruf ist ihre Berufung!
Ihr ultimativer Glückstipp: Mutig und ein bisschen verrückt sein – und immer eine Portion Konfetti dabei haben, um spontan das Leben zu feiern!

Kurzfassung:

Gina Schöler, Glücksministerin
Trainerin, Speakerin und Autorin
Im Bereich Zufriedenheit, Positive Psychologie und Lebensgestaltung
Jahrgang 1986
Gina leitet die bundesweite Initiative „Ministerium für Glück und Wohlbefinden“ und ruft mit bunten Aktionen und Angeboten dazu auf, das Bruttonationalglück zu steigern. Ned babbeln, mache! Als waschechte Mannheimerin und leidenschaftliche Weltverbesserin hat sie sich ihren Beruf erfunden: Glücksministerin. Aus dem Bereich Kommunikationsdesign kommend, macht Gina auf fröhliche und unkonventionelle Weise Werbung für Werte. Sie ist chronisch neugierig und immer auf der Suche nach spannenden Ideen und Möglichkeiten, wie sie Menschen für die wichtigen Themen wie Zufriedenheit, Positive Psychologie und Lebensgestaltung begeistern kann. Durch greifbare Ansätze, die sofort in den (Arbeits-)Alltag übertragbar sind, fasziniert sie tausende Menschen, Unternehmen und sogar Bundesministerien.

Auszug aus den Medienpräsenzen

a tempo Magazin

Abendzeitung München

Aktion Mensch

Antenne 1

Badische Neueste Nachrichten

Bayerischer Rundfunk

Bergsträßer Anzeiger

Berliner Illustrierte Zeitung

Berliner Morgenpost

bermuda Funk

BILD Zeitung

Biorama

Braunschweiger Zeitung

Compassioner

daheim und unterwegs

Das Ding

derStandard.at

detektor fm

Deutschlandfunk Kultur

Deutschlandfunk Nova

Die Rheinpfalz

Die Welt

Die Zeit

DRadio Wissen

Edition F

Eltern

emotion Magazin

emotion Slow Magazin

flow Magazin

free Radio fm

Für Sie

Good Impact

Hannoversche Allgemeine

Happy Way

Herzstück

heute Plus

Hit Radio FFH

Holsteinischer Courier

Huffington Post

idee für mich

IN magazin

jetzt.de

Kaffee oder Tee

Kieler Nachrichten

Kölner Stadt Anzeiger

Landesschau Baden Württemberg

Lea

Luxemburger Wort

Maas Magazin

Mannheimer Morgen

mdr

Mittelbadische Presse

mobil Magazin

myself

Osnabrücker Zeitung

Ostfriesen Zeitung

oya Magazin

Perspective Daily

Pro Sieben

Radio DNR

radio eins

Radio Regenbogen

Radio Rumms

radioaktiv

rbb Fernsehen

Rhein Neckar Zeitung

RNF Fernsehen

RSA Radio

RTL

Saal Zwei

Saarländischer Rundfunk

Sat1

Schwetzinger Zeitung

Siegener Zeitung

SonntagsZeitung

Süddeutsche Zeitung

sunshine live

SWR Fernsehen

SWR2

SWR3

taz

Unser Ding

vital Magazin

Volle Kanne

WDR

Weinheimer Nachrichten

Wirtschaftswoche

ZDF

Gina zu Gast bei zibb/rbb

Gina zu Gast bei Landesschau BW/SWR

Stuttgarter Zeitung, 06.03.2019

a tempo

vital

Mittelbadische Presse

Münchener Abendzeitung

Preise

Kooperation

Ihr oder euer Unternehmen möchtet mit mir zusammenarbeiten? 
In besonderen Fällen mache ich Kooperationen/Sponsorships. Wenn ihr denkt, euer Produkt oder Service passt gut zu mir und dem Ministerium für Glück und Wohlbefinden, dann kontaktiert mich gerne. Ein Info-PDF mit Mediadaten, Zahlen und Fakten zu den Internetpräsenzen und Kanälen des Ministeriums für Glück und Wohlbefinden gibt hier:

Download: MfG_Kooperation

Reaktion

Es gibt seit Beginn des Projektes ein enormes Interesse und Feedback seitens der Bevölkerung und der Medien. Begeisterte E-Mails und Kommentare, Einladungen, Nachfragen, Hilfsangebote – all dies beweist, dass Bedarf besteht und das Ministerium für Glück und Wohlbefinden auf dem richtigen Weg ist, einen gesellschaftlichen Wertewandel zu gestalten und zu begleiten. Es ist wichtiger denn je, den Blick auf das Positive zu lenken und das zu bestärken, was gut ist und uns eine nachhaltige und glückliche Zukunft ermöglicht. Die wichtigen Fragen und Themen des (Zusammen)Lebens müssen weiter in den Vordergrund gerückt und auf die öffentliche Agenda gesetzt werden. Nur so kann nachhaltig etwas verändert werden, gemeinsam eine gute und lebenswerte Zukunft und Gesellschaft gestaltet und das Glück weiter etabliert werden!

„Das Kunstprojekt ermutigt innezuhalten und darüber nachzudenken, was jedem selbst im Leben wirklich wichtig ist und glücklich macht.“

– Heiko Maas, Bundesjustizminister

The idea behind your project is powerful and one which time has come. I think it is a wonderful initiative for many reasons but mainly because it brings the focus on what people really and ultimately want from their lives.“

– Karma Tshiteem, Staatssekretär Happiness Commission Bhutan 2013

„Im Rahmen des Workshops gab es viele Anregungen, Vorschläge und Ideen und ich habe gelernt, dass man zu diesem Thema wirklich viel machen kann. Motiviert und voller Lust starte ich nun in kommende Glücks-Projekte!“

– Gabriele Kreuter-Lenz, Institutsleiterin Goethe-Institut Rom und Länderdirektorin Italien

„Dieser Workshop ist voller wunderbare Fröhlichkeit, Lebendigkeit und toller Anregungen. Ich wünsche mir, dass mehr Menschen das wunderbare Glück begreifen.“

– Elke Altwein, Leiterin des Sozialpsychiatrischen Vereins Darmstadt

„Mir zeigt das MfG immer wieder, dass die „scheinbar kleinen Dinge“ doch immer wieder die GRÖSSTEN sind. Mit offenen Augen zu leben, zu spüren und andere teilhaben lassen. Danke!“

– Patricia

„Einfach mal einen Gang zurück zu schalten und den Moment genießen… Dank dem MfG mach ich das immer öfter.“

– Ann-Christin