Von wegen verpasst

Es ist schon dunkel, als ich das Gebäude verlasse. Mein Blick bleibt an der nächtlichen Rhein-Kulisse hängen. Und ich merke sofort: Ich schaue mir dieses Bild nicht an, ich sauge es auf. Ich bin mal wieder in dieser Jedes-Detail-um-dich-herum-ist-ein-kleines-Wunder-Stimmung. So laufe ich mit total wachem Geist durch die Straßen und nehme alles sehr intensiv wahr – wie im Film, fast surreal. In dem kleinen Park lege ich mich auf den Boden, um die aus den Steinen weichende Wärme zu spüren. Autos rauschen und Züge quietschen, und versonnen sehe ich in den Sternenhimmel. Das Gerümpel der Baustelle in der Unterführung strahlt in seinem Chaos bei dem kalten Licht plötzlich eine spröde Schönheit aus.

Und der Bauschutt-Container hält sogar noch ein weiteres Geschenk für mich bereit: Holz. Gierig halte ich meine Nase daran. „Diese Baustelle wird videoüberwacht.“ Was sonst eher bedrohlich wirkt, inspiriert mich nun, mit dem mutmaßlichen Voyeur Kontakt aufzunehmen: Ich suche die Kamera, um neugierig hineinzugrinsen und mir das Gesicht auf der anderen Seite vorzustellen. Am Gleis angekommen fährt mir der Zug vor der Nase weg. Statt mich zu ärgern, schmunzele ich und freue mich über das Jetzt, das mir so demonstrativ auf die Füße getreten ist. Habe ich mich wirklich bemüht, den Zug zu kriegen? Und so schwebe ich weiter durch die Nacht und falle von einem Staunen ins nächste. Grinsend stelle ich mir vor, wie ich den nächsten Zug verpasse…

Weitere Geschichten

Von wegen verpasst

Es ist schon dunkel, als ich das Gebäude verlasse. Mein Blick bleibt an der nächtlichen Rhein-Kulisse hängen. Und ich merke sofort: Ich schaue mir dieses Bild nicht an, ich sauge es auf. Ich bin mal wieder in dieser Jedes-Detail-um-dich-herum-ist-ein-kleines-Wunder-Stimmung. So laufe ich mit total wachem Geist durch die

Weiterlesen

Auf dem Rücken der Pferde

Ich bin immer glücklich, sobald ich mich auf ein Pferd setzen und einfach los reiten kann. Es ist der beste Gefährte! Einer meiner schönsten Erlebnisse: Reiten in Island! Wir drei Mädels, vier treue Islandpferde und die wilde, atemberaubende Natur. Der Wind weht uns kräftig um die Nase, neben

Weiterlesen

Freude fühlen

Meine Katze – aus einer Katzenauffang-Station – hat, nachdem sie 6 Monate bei mir war, das erste Mal laut geschnurrt und mir ihren Bauch vertrauensvoll gezeigt. Sie ist angekommen bei mir: Ein wundervolles Glücksgefühl in mir.

Weiterlesen

Sein

Ein Moment Muße, keine Pläne. Durchatmen, meinen Körper spüren und sein. Ohne etwas zu tun oder tun zu müssen einfach da sitzen und es genießen, am Leben zu sein. Dann spüre ich Frieden und Ruhe in mir.  

Weiterlesen

Der Mond und der See

Mein Glücksmoment: Mein Lieblingsmensch schiebt mich in meinem Rollstuhl hinaus auf den Anlegesteg am Bodensee. Wir sind gerade angekommen. Unser erstes gemeinsames Wochenende. Er steht hinter mir, die Lichter vom anderen Ufer schimmern über den See, der Mond steht voll und leuchtend am Nachthimmel. Ich lege meinen Kopf

Weiterlesen

Blick auf den See

Bei der Joggingrunde in der Mittagspause am Kranzberger See steht eine Bank unter einem Baum an einer hölzernen Brücke und diese Bank lacht mich hin und wieder an und lädt mich zum Pause machen ein. Ich atme tief durch, bin glücklich unter dem freien Himmel auf den See

Weiterlesen

Volle Kraft voraus

Es gibt Tage, an denen das Leben so zäh wie Kaugummi zu sein scheint. Tage, die wie eine Mauer vor uns aufragen und uns die Aussicht auf das weite Panorama dahinter nehmen. Tage, an denen unser Vorrat an Optimismus und Leichtigkeit aufgebraucht scheint. Tage, an denen unsere Augen

Weiterlesen

Sonnenstrahlen

Der Sommer hatte mich intensiv gebräunt – ich bin schon im „reifen Alter“ – da kommt ein junger Mann auf mich zu und sagt zu mir: „Du hast ja Sonnenstrahlen um die Augen!“ Ja, wahrhaftig: So schön können Lachfalten im braunen Gesicht einer Großmutter sein.

Weiterlesen

Kontakt

Ihr habt eine Frage, möchtet mit uns kooperieren, mehr über ministeriale Aktionen erfahren oder ein Angebot buchen? Dann schreibt uns gerne oder schaut in unseren FAQ.

Ministerialer Newsletter

Bleibt immer up to date und erfahrt von neuen Aktionen, Ideen und Veranstaltungen.
Hier könnt ihr euch für den Newsletter anmelden: 

Durch den Klick auf den Button „Jetzt kostenlos anmelden“ bestätigst du, dass du die Datenschutzrichtlinien akzeptierst.